Orecchiette ai 5 Sapori, Marabotto | Centro Italia | Centro Italia | Feinkost
63030
product-template-default,single,single-product,postid-63030,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Orecchiette ai 5 Sapori, Marabotto

Die Firma Marabotto Giacomo & Figli ist seit 1951 eine wichtige Institution der italienischen Welt der Feinkost. Insbesondere das breite Pasta Sortiment wie die Orecchiette ai 5 Sapori erfreut sich großer Beliebtheit. 

4,19 

NICHT VORRÄTIG

Die Orecchiette ai 5 Sapori von Marabotto geben jedem Gericht einen ganz besonderen Charme

 

Die Firma Marabotto Giacomo & Figli ist seit 1951 eine wichtige Institution der italienischen Welt der Feinkost. Mit leidenschaftlicher Handarbeit stellt Marabotto Delikatessen wie eingelegte Pilze, Pesto, Sugo sowie feine italienische Gewürze her. Insbesondere das breite Pasta Sortiment wie die Orecchiette ai 5 Sapori erfreut sich großer Beliebtheit. 

 

Nun in dritter Generation geführt, gilt der Auswahl von hochwertigen sowie natürlichen Zutaten im Vordergrund. Denn nur mit dem Auge für erstklassige Qualität kann der hohe Anspruch über eine so lange Zeit erfüllt werden. Dabei setzt man bei Marabotto ganz bewusst den Schwerpunkt auf die Tradition der regionalen Küche von Piemont und Ligurien.

 

 

 

Die Geschichte von Marabotto ist eine perfekte Paarung von Leidenschaft, Familienglück und Erfolg

 

Der eigentliche Gründer war Antonio Marabotto. Er als Vater von Giovanni gab seinem Sohn die große Hingabe für die piemontesischen Delikatessen wie Trüffel oder Orecchiette ai 5 Sapori. 1951 gründete Giacomo Marabotto sein erstes Unternehmen ICCA. Die industria conserve alimentari cuneese war von Erfolg gesegnet und zog später 1964 nach Borgo San Dalmazzo. 

 

Im Jahr 1973 entschied Giovanni mit seiner Frau Leonilda noch einmal umzuziehen. Um das Unternehmens zu vergrößern, fiel die Wahl auf den Standort Spinetta. Zu dieser Zeit fokussierte sich das Unternehmen auf die Verarbeitung von hochwertigen Kräutern und Gewürzen. Safran ist seit jeher in der piemontesischen Küche eine wichtige Zutat, 

 

jedoch schwer zu bekommen. In den 1980er Jahren stießen die Kinder des Firmengründers hinzu. So entstand der neue Name Marabotto Giacomo e Figli. Mit der neuen Generation kamen auch neue Produkte wie Orecchiette ai 5 Sapori sowie die Modernisierung der Fertigung. Zudem konnte der Exporthandel ausgebaut werden. Natürlich ohne, dass die Qualität darunter leiden musste. 

 

 

 

RAGÙ AL ORECCHIETTE AI 5 SAPORI

 

Man nehme zuallererst eine schwere Cocotte aus Gusseisen und stelle sie auf den Herd, um sie mittelhoher Hitze aufwärmen zu lassen. Ist der Topf schön heiß, kommt ein guter Schuss Olivenöl hinein, gefolgt vom mundgerecht geschnittenen Fleisch. Das Fleisch auf allen Seiten gut anbraten und anschließend wieder herausnehmen. Hierbei empfiehlt es sich, nicht die ganze Menge mit einem Male zu braten, sondern in mehreren Schritten vorzugehen.

 

Im nächsten Schritt kommen gewürfelte Karotten, Zwiebel und Sellerie in den Topf, um sich mit dem Fond zu vermengen. Sind die Zwiebeln glasig, werden ein bis zwei großzügige Esslöffel Tomatenmark dazugegeben. Um die Säure etwas abzufangen, lohnt es sich das Mark ein paar Minuten zu braten. Schließlich wird das Fleisch wieder dazu gegeben und dann mit einem viertel Liter Rotwein abgelöscht. Nachdem dieser etwas eingekocht ist, wird der Topf mit etwa einem Liter Brühe befüllt. Ein paar Lorbeerblätter und Wacholderbeeren dürfen natürlich nicht fehlen, also hinein damit und gut umrühren. 

 

 

 

Manche schwören sogar darauf, das Ragù über Nacht schmoren zu lassen

 

Bei kleiner Flamme darf unser Ragù nun eine ganze Weile köcheln. Nach zwei Stunden darf man es fertig nennen, doch die besten Ergebnisse zeigen sich nach etwa sechs Stunden. Manche schwören sogar darauf, das Ragù über Nacht schmoren zu lassen und erst am nächsten Tag zu servieren. Für alle Varianten gilt es, eine Stunde vor dem Servieren den Geschmack mit frischem Rosmarin, Thymian, kleingeschnittenem Knoblauch und einem abermaligen Schuss Rotwein aufleuchten zu lassen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Dann die al dente gekochte Orecchiette ai 5 Sapori in einem separaten Topf mit dem Ragù gut verrühren und einen Moment lang ziehen lassen. Typisch französisch wäre es, jetzt einen großzügigen Teelöffel (pro Person) kalter Butter unterzurühren. Niemand wird es zugeben, aber in der italienischen Küche ist dieser Trick gleichermaßen beliebt. Alternativ und zudem original italienisch empfiehlt es sich stattdessen etwa zwei Esslöffel Olivenöl über die Portion zu geben. Für Farbe und Kontrast kann feingeschnittene Petersilie und frisch geriebener Parmigiano Reggiano einen herrlichen Akzent setzen.

Feinkosthersteller

Masseinheit

g

Inhalt

Menge

Region

Inverkehrbringer

Marabotto Giacomo & F.lli, Via A. Volta, 9 – 12100 Cuneo (CN) Italien

Artikelnummer

8920

Zutaten
HARTWEIZENGRIEß, Tomaten, Spinat, Rote Beetepulver, Kurkuma. Kann Spuren von EIER, FISCHE, WEICHTIERE, SCHALENFRÜCHTE ENTHALTEN.
NährwerteAngabe pro 100 g
Brennwert/EnergiekJ 1563 / kcal 368
Fett1.4 g
davon gesättigte Fettsäuren0.3 g
Kohlenhydrate75 g
davon Zucker3.7 g
Ballaststoffe2.7 g
Eiweiß12 g
Salz0.03 g
**Prozent der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr
Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Feinkosthersteller

Masseinheit

g

Inhalt

Menge

Region

Inverkehrbringer

Marabotto Giacomo & F.lli, Via A. Volta, 9 – 12100 Cuneo (CN) Italien

Artikelnummer

8920

Artikelnummer: 8920 Kategorien: , Schlagwörter: , ,