Nero di Seppia Tintenfisch Tinte 180g, Le Mareviglie | Centro Italia
43962
product-template-default,single,single-product,postid-64150,theme-bridge,bridge-core-2.6.0,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,tinvwl-theme-style,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.7,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive

Nero di Seppia Tintenfisch Tinte 180g, Le Mareviglie

Die Tintenfischtinte ist eine ganz besondere Delikatesse der Italienischen Küche. Wir empfehlen dafür eine ausgiebige Forschungsreise nach Sizilien. Hier ist man im Seafood Heaven: Himmlische Spaghetti Vongole, frische Schwertfischsteaks und eben Nero di Seppia. Für das romantische Nero di Seppia-Erlebnis geht es hinauf nach Toarmina. Mit Blick auf die Küsten Siziliens sowie Kalabriens lässt sich die Spezialität zusammen mit der besseren Hälfte erleben.

8,95 

SOFORT VERFÜGBAR

Nero di Seppia -Eine Delikatesse aus Tintenfischtinte

 

Diese Tintenfischtinte von Le Mareviglie ist eine ganz besondere Delikatesse der Italienischen Küche. Wir empfehlen dafür eine ausgiebige Reise nach Sizilien. Hier ist man im Seafood Heaven: Himmlische Spaghetti Vongole, frische Schwertfischsteaks und eben Nero di Seppia. In der Lagune von Venedig findet die Tintenfischtinte seit der Antike als Zutat Verwendung. Ursprünglich wurde damit die in Stücke geschnittenen Tintenfische selbst gewürzt. Schließlich kam jemand auf die Idee, Nero di Seppia mit Bigoli zu kombinieren. Diese traditionelle, venezianische Pastasorte gleicht den klassischen Spaghetti. Jedoch ist sie dicker sowie aus Buchweizenmehl hergestellt. Heute wird die Tintenfischtinte in Venedig vor allem mit Risotto oder anderen Reisgerichten kombiniert. Diese Art der Zubereitung findet man in sehr ähnlicher Weise auch an der dalmatinischen Küste Kroatiens. In Katalonien wird das schwarze Gold in der Spezialität Arroz Negro verwendet. Dieses Gericht aus Girono ist eine Kombination aus schwarzem Reis mit Garnelen sowie einer Knoblauchsauce.

 

 

 

Bis heute streiten Messina, Syrakus und Catania über den Ursprung

 

Die Verwendung von Nero di Seppia ist wohl auch eine Erfindung von Fischern der Sizilianischen Ostküste. Die Armut der Fischer erlaubte keine Verschwendung in der Küche. So entwickelte sich -wie so oft in der Italienischen Küche- aus der kreativen Not heraus ein neues, sensationelles Gericht. Der genaue Ursprung ist und bleibt ein Streit zwischen Messina, Syrakus als auch Catania. Die Zubereitung unterscheidet sich jedoch nur geringfügig: Spaghetti oder Linguine mit Nero di Seppia, Tintenfischstückchen, dazu Knoblauch, Kirschtomaten und Petersilie. In Catania gibt es darüber hinaus eine besonders kreative Abwandlung zu Ehren des Ätnas: Ripiddu nivicatu ist ein kleiner, schwarzer Reisvulkan mit Tintenfischtinte, garniert mit Tomatensauce sowie etwas Schafsmilch-Ricotta. So kann sich jeder seinen eigenen schneebedeckten und lavaspuckenden Ätna einverleiben. Für das romantische Nero di Seppia-Erlebnis geht es hinauf nach Toarmina. Mit Blick auf die Küsten Siziliens sowie Kalabriens lässt sich die Spezialität zusammen mit der besseren Hälfte erleben.

Gewicht0.19 kg
Feinkosthersteller

Masseinheit

g

Inhalt

Menge

Region

Inverkehrbringer

Le Mareviglie S.r.l. – Viale Elmas 188 – 09122 Cagliari – Italien

Artikelnummer

50085

Zutaten
Tintenfisch-Tinte, Wasser, Meersalz, Verdickungsmittel: E415 xanthangummi. ALLERGENE: WEICHTIERE und SCHALENTIERE.
NährwerteAngabe pro 100 g
Brennwert/EnergiekJ 151 / kcal 36
Fett0 g
davon gesättigte Fettsäuren0 g
Kohlenhydrate3.8 g
davon Zucker0 g
Eiweiß5.1 g
Salz2.6 g
**Prozent der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr
Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Gewicht0.19 kg
Feinkosthersteller

Masseinheit

g

Inhalt

Menge

Region

Inverkehrbringer

Le Mareviglie S.r.l. – Viale Elmas 188 – 09122 Cagliari – Italien

Artikelnummer

50085

Artikelnummer: 50085 Kategorien: , , Schlagwörter: , , ,