Picolit DOC, Colli Orientali | Centro Italia
45648
product-template-default,single,single-product,postid-45648,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Picolit DOC, Colli Orientali

0,75 L. Picolit Colli Orientali des Weinguts Poggiobello ist ein besonders aromatischer süßer Dessertwein – eine regionale Spezialität aus dem Friaul.

15,95 

NICHT VORRÄTIG

Die lange Weintradition im Friaul hat den Picolit Colli Orientali del Friuli von Poggiobello hervorgebracht

Im charmanten Nordosten Italiens liegt die Weinregion Friaul. Sie hat Österreich im Norden und im Osten Slowenien als Nachbar. Die Reben werden auf den etwa 19.000 Hektar Rebfläche kultiviert. Die Lage ist günstig aufgrund der alpinen Strömungen als auch  des mediterranen Klimas. Bei den Connaisseuren ist die Region besonders für ihre sehr guten Weißweine beliebt. Im Friaul geht der Weinbau bis auf die Antike zurück. Doch erst seit den 1960er Jahren genießen die Winzer den ausgezeichneten Ruf. Damals kreierten die Pioniere kraftvolle Weinen mit leichter Säure. Die Rebsorte Friulano brachte ihnen dabei große Erfolge. So ist auch der Picolit von Poggiobello ein Gewinn für die Region.

Gewicht 0.72 kg
Winzer

Region

Weinart

Rebsorte

100% Picolit

Ausbau

Stahltank und teilweise Holzfass

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Colutta – Azienda Agricola Colutta – Via Orsaria 32 – 33044 Manzano DU – Italien

Menge

Artikelnummer

1168

Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Gewicht 0.72 kg
Winzer

Region

Weinart

Rebsorte

100% Picolit

Ausbau

Stahltank und teilweise Holzfass

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Colutta – Azienda Agricola Colutta – Via Orsaria 32 – 33044 Manzano DU – Italien

Menge

Artikelnummer

1168

Artikelnummer: 1168 Kategorie: Schlagwörter: , ,