Santufili Primitivo, Mocavero | Centro Italia | Weinhandlung seit 1968
54450
product-template-default,single,single-product,postid-54450,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Liebe Kunden, die Reduzierung der Mwst. vom 01.07.20 bis 31.12.20 möchten wir Ihnen in Form eines generellen Rabatts von 2% auf unser Ladensortiment weitergeben.
(gilt nur für Endkunden und Gastronomiekonsumation ist ausgenommen)

Santufili Primitivo, Mocavero

Der Santufli Primitivo zeigt sich im Glas mit einem dichten Karminrot mit violetten Reflexen. In der Nase offenbaren sich üppige Aromen von Pflaumenmus, Vanille sowie dunkle Schokolade. Im Trunk präsentiert sich der Santufili Primitivo sehr sauber, ausgewogen als auch lange anhaltend im Abgang.

 

  • Farbe: Karminrot, violette Reflexe
  • Geruch: Pflaumenmus, Vanille, dunkle Schokolade
  • Geschmack: sauber, ausgewogen, lange anhaltend

13,95 

NICHT VORRÄTIG

Der Santufili Primitivo von Mocavero verleiht die Weinregion Apulien neuen Aufschwung

 

Apulien bildet den Absatz des italienischen Stiefels und ist die Region aus dem der Santufili Primitivo von Mocavero kommt. Die Gegend ist vor allem für das Castel del Monte bekannt. Dieses wurde vom sizilianischen Kaiser Friedrich II. erbaut. Der schön Südosten Italiens wurde dennoch lange leider übersehen. Doch nun bekommt die Region dank junger, innovativer Weingüter neuen Schwung. Von Süden kommen heiße Winde von der Sahara her und fördern die natürliche Flora und Fauna, die Weinreben zu entwickeln. Die kalkhaltigen und lehmigen Böden können auch bei großer Hitze viel Wasser speichern. In Apulien wird auf autochthone Rebsorten wie Negroamaro, Nero di Troia und der beliebte Primitivo für den Terra d’Otranto Quota gesetzt. Mit einer Anbaufläche von ca. 107.000 Hektar gehört Apulien zu einer der größten Anbaugebiete in ganz Italien.

 

 

 

Auf der malerischen Halbinsel Salento kreiert Mocavero herrliche Spitzenweine

 

Seit 1950 ist Mocavero teil der Weinkultur auf der warmen Halbinsel Salento. Alte Rezepte als auch noble Aromen machen die Weine der Familie Mocavero authentisch. Der erstklassige Geschmack ist die einzige Maxime von Francesco sowie Marco Mocavero. Mit ihrem Vater Pietro entwickeln sie die Weine stetig weiter. Die alten Gebräuche spielen hierbei noch immer eine sehr wichtige Rolle. Nur die besten Trauben werden bei der Weinlese verwendet. So ist die hohe Qualität für den Salice Salentino stets garantiert. Die Reben für den Santufili, Puteus, Tela di Ragno sowie Curti Russi werden auf ca. 62 Hektar kultiviert. Mocavero ist heute ein Pionier auf Salento.

 

 

 

DER FAMILIENBETRIEB MOCAVERO LEBT SEINE

 

Der Santufili Primitivo sowie das Weingut Mocavero selbst beruht auf der Leidenschaft der Mocavero Familie. Die Weine von Mocavero sind heute ob ihrer hohen Qualität in Italien sowie im international sehr nachgefragt. Die Söhne Francesco und Marco verbinden alte Traditionen mit Neuentwicklungen. Mit größter Sorgfalt werden nur die besten Trauben selektiert. Nur so kann eine so hohe Qualität erzeugt werden. Davon erzählen die Weine wie der Santufili Primitivo, als auch der Curti Russi. Die Werte von Mocavero wie Tradition, Qualität, Leidenschaft, Moral, Hingabe haben zahlreiche Auszeichnungen eingebracht.

 

 

 

Auf der Halbinsel von Apulien ist vor allem eine Rebsorte bekannt

 

Der Santufili Primitivo ist ein klassischer Primitivo. Der Primitivo ist übrigens mit der kalifornischen Rebsorte Zinfandel verwandt. In den 1990er-Jahren wurde zudem die kroatischen Rebsorte Crljenak als gemeinsamer Vorfahre nachgewiesen. Die Primitivo Traube des Santufili Primitivo wird oft im Süden Italiens kultiviert und in einigen Region seit rund 250 Jahren. So zählt der Primitivo zu den autochthonen Trauben. Manduria hat sich mit sehr guten Rotweinen von anderen Anbaugebieten abgehoben. Der Primitivo hat Aromen wie dunkle Waldfrüchte, schwarzen Pfeffer, Nelken und Zimt. Der Geschmack ist zudem vollmundig und voluminös mit 13 bis 15 Prozent.

 

 

 

Dichtes Karminrot, Aromen von Vanille und dunkler Schokolade

 

Nachdem die Primitivo Trauben gekeltert wurden, reift der Santufili bis zu acht Monate in Barriques sowie neuen Tonneaux. Dann zeigt er sich im Glas in einem dichten Karminrot mit violetten Reflexen. In der Nase offenbaren sich üppige Aromen von Pflaumenmus, Vanille sowie dunkle Schokolade. Im Trunk präsentiert sich der Santufili  Primitivo sehr sauber, ausgewogen als auch lange anhaltend im Abgang.

Der Quota 29 von der Menhir ist darüber hinaus ein sehr schöner Wein aus dem Salento.

Gewicht 1.5 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

100% Primitivo

Ausbau

Der Santufili wird für 7-8Monate im Barrique und Tonneaux-Fass ausgebaut. Er kommt erst nach langer Flaschenreife in den Handel.

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Azienda Vinicola Mocavero Sas Di F. Mocavero & C. – Via Mallacca Zummari – 73010 Arnesano (LE) – Italien

Menge

Artikelnummer

1933

Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Gewicht 1.5 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

100% Primitivo

Ausbau

Der Santufili wird für 7-8Monate im Barrique und Tonneaux-Fass ausgebaut. Er kommt erst nach langer Flaschenreife in den Handel.

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Azienda Vinicola Mocavero Sas Di F. Mocavero & C. – Via Mallacca Zummari – 73010 Arnesano (LE) – Italien

Menge

Artikelnummer

1933

Artikelnummer: 1933 Kategorie: