Taglio del Tralcio, Re Manfredi | Centro Italia | Weinhandlung seit 1968
45937
product-template-default,single,single-product,postid-45937,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Taglio del Tralcio, Re Manfredi

Der Aglianico Taglio del Tralcio aus dem Hause Re Manfredi zeigt sich in einem dichten Rubinrot. In der Nase klingen Duftnoten von Kirsche, Balsamico als auch feine Gewürze an. Am Gaumen ist er wunderbar weich, vollmundig, begleitet von seidigen Tanninen als auch rund und cremig im Abgang. 

 

  • Farbe: Rubinrot
  • Geruch: Kirsche, Balsamico, feine Gewürze  
  • Geschmack: vollmundig, seidige Tannine, runder Abgang

8,45 

SOFORT VERFÜGBAR

Im steilen Gebirge Basilikatas braucht es für die Kreation des Taglio del Tralcio von Manfredi viel Leidenschaft

 

Die Region Basilikata wird von Apulien, Kampanien und Kalabrien flankiert. Doch anders als bei seinen Nachbarn herrscht in Basilikata ein kühleres Klima. Die alpin anmutende Landschaft sorgt ab und an für kältere Tage als in Südtirol. Das steile Gebirge am Fuße der Apenninen verhindert außerdem den Anbau in geschlossenen Parzellen. So sind die ca. 10.000 Hektar Rebfläche zu erklären und dass Basilikata zu den kleinsten Weinregionen des ganzen Landes gehört. Unter diesen schwierigen Bedingungen wurde zudem der Taglio del Tralcio gekeltert. In toto gewinnen die Winzer pro Jahr etwa 500.000 Hektoliter Wein. 

 

 

 

Dieser sortenreine Rotwein verkörpert die stolze Tradition von Giuseppe Manfredi

 

In den 1930er Jahren kaufte Giuseppe Manfredi Weinberge und Bauernhäuser in der Umgebung von Langhe. Mit dem Pferdewagen fuhr er in die Täler um Cuneo in Ligurien um den Wein auszuliefern. In den Sechzigern arbeitete Sohn Aldo Seite an Seite mit seinem Vater im Keller. Mit dem Geschäft wuchsen Beziehungen und Freundschaften. Später in den 80er Jahren wurden zudem neue Partnerschaften geschlossen. So konnte Manfredi die Weine auch in ausländische Märkte wie USA, Japan, Kanada sowie ganz Europa liefern. Heute führen Aldo mit seiner Frau Gianfranca als auch die beiden Töchter Luisa sowie Paola das Weingut. Sie setzen die Tradition von Giuseppe Manfredi voller Stolz fort. Im Taglio del Tralcio kommt sie daher sehr gut zur Geltung.

 

 

 

Im Geiste der Mitarbeiter und der Umwelt werden bei Re Manfredi herrliche Weine erzeugt

 

Bei Manfredi ist jeder wichtig. Die in den Weinbergen arbeiten sowie den Boden als auch die Früchte kennen. Die den Kunden zuhören. Die deren Wünsche stillen. Und schließlich die Menschen, die die Pressung über die Weinbereitung bis zur Abfüllung der Flaschen verfolgen und gestalten. Auch der Umweltschutz ist für Manfredi eine zentrale Frage. Darum wird beim Anbau auf ökologische Methoden zurückgegriffen. Die alten Bauern haben diese schon vor langer Zeit gelernt. Zudem wird mittels moderner Photovoltaikanlagen für saubere Energie gesorgt. So ist der Taglio del Tralcio ein durchaus naturnahes Produkt.

 

 

 

Die Aglanico del Vulture Traube ist der perfekte Vertreter der Weinkultur von Basilica

 

Der Taglio del Tralcio wurde sortenrein ausgebaut. Die autochthone Rebsorte Aglianico del Vulture wurde wohl vor etwa 2500 Jahren von Griechenland nach Italien gebracht. Bis heute gilt sie als eine der besten Rebsorten Italiens. Auch in Kalifornien sowie Argentinien werden die Aglianico Beeren sortenreinen Weinen ausgebaut. Aglianico fängt zudem früh an auszutreiben. Während der langen Reifezeit kann er umso mehr Aromen aus dem Terroir ziehen. Aglianico Weine haben in der Regel einen hohen Tanningehalt als auch eine betonte Säure. Sein volles Potential entfaltet er dann mit der Zeit. So empfiehlt es sich nicht unbedingt einen Aglianico del Vulture jung zu trinken.

 

 

 

Der Geschmack bildet das Terroir der Region wunderbar ab

 

Der Taglio del Tralcio aus dem Hause Re Manfredi zeigt sich in einem dichten Rubinrot. In der Nase klingen Duftnoten von Kirsche, Balsamico als auch feine Gewürze an. Am Gaumen ist er dann wunderbar weich, vollmundig, begleitet von seidigen Tanninen als auch rund und cremig im Abgang. 

Gewicht 1.5 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Terre degli Svevi SpA – località Pian di Camera – 85029 Venosa (PZ) – Italien

Menge

Artikelnummer

1761

Gewicht 1.5 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Terre degli Svevi SpA – località Pian di Camera – 85029 Venosa (PZ) – Italien

Menge

Artikelnummer

1761

Artikelnummer: 1761 Kategorie: Schlüsselworte: , ,