Rossj Bass 2016, Angelo Gaja - Centro Italia | Ihre Weinhandlung seit 1968
43962
product-template-default,single,single-product,postid-45474,theme-bridge,bridge-core-2.9.2,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.4.1,tinvwl-theme-style,product_cat_wein,product_cat_weisswein,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-28.6,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-73439

Rossj Bass 2016, Angelo Gaja

Angelo Gaja ist nicht ohne Grund ein absoluter Star-Winzer. Er gehört nämlich zu den am häufigsten ausgezeichneten Winzern der Welt. Angelo Gaja übernahm 1961 mit jugendlichen 21 Jahren das Weingut von seinem Vater. Die Familie Gaja führt das Weingut heute bereits in vierter Generation. Das Tagesgeschäft leiten mittlerweile seine Töchter Gaia und Rossana. 

 

Dem Rossj Bass 2016 wurden sieben Monate Barrique für den Ausbau gegönnt. Zudem hat Angelo Gaja diese Cuvée seiner jüngeren Tochter Rossana gewidmet.

 

 

  • Farbe: Strohgelb, grüne Reflexe
  • Geruch: Wiesenblumen, Zitrusfrüchte
  • Geschmack: lebendig, reife Säure, elegant
  • Robert Parker: 90+ Punkte

71,95 

SOFORT VERFÜGBAR

Im Piemont entstehen die feinsten Weine Italiens: Rossj Bass 2016 von Angelo Gaja.

Der Rossj Bass 2016 von Angelo Gaja stammt aus dem schönen, alpinen Piemont. Die Region grenzt an die Schweiz sowie an Frankreich. Die Region ist für die gute Küche sowie die besten Weine Italiens bekannt. Der größte Konkurrent ist die Toskana. Der Streit um den ersten Platz ist daher vergleichbar mit Burgund und Bordeaux. Das Piemont hat sich besonders auf Rotweine spezialisiert. Denn fast alle erzeugten Weine sind Rotweine, wie zum Beispiel Barolo als auch Barbaresco. Diese Weine sind weltberühmt und tragen den Ruhm dieser Region. Dennoch werden im Piemont auch die sehr beliebten Weißweine Asti Spumante als auch Moscato d’Asti kreiert. Der Rossj Bass von Angelo Gaja ist daher ein galanter Vertreter dieser Weintradition.

 

 

Angelo Gaja gehört zum Club der renommiertesten Winzern.

Angelo Gaja ist wohl der Star Winzer der Welt der italienischen Weine. Er gehört auch dank des Rossj Bass zudem zum Club der am häufigsten ausgezeichneten Winzern der Welt. Gajas Weingüter findet man heute auch in der Toskana. Der Hauptsitz befindet sich im Dorf Barbaresco. Von hieraus führt die Familie Gaja das Unternehmen in vierter Generation. 1961 übernahm Angelo Gaja mit jugendlichen 21 Jahren das Weingut von seinem Vater. Das Tagesgeschäft überließ Angelo mittlerweile seinen Töchtern Gaia und Rossana. Trotzdem ist er nicht im Ruhestand und noch immer mit großer Leidenschaft am Werke. Der Rossj Bass ist darum exklusiver Wein.

 

 

Als Pionier Perfektionierte er den Ausbau in Barriques.

Weine wie der Rossj Bass, der berühmte Barolo aus dem Piemont sowie Brunello di Montalcino oder Supertuscan aus der Toskana als auch insbesondere der Barbaresco sind Synonyme für das Werk von Angelo Gaja. In den 1970er und 1980er Jahre gab er diesen Weinen als Pionier moderner Kellertechnik ein neues Niveau. Er führte als einer der ersten eine frühe malolaktische Gärung durch. Zum Ausbau setzte er Barriques ein.  Die heimische Rebsorte Nebbiolo ist für Angelo Gaja das Aushängeschild. Mit ihrer Hilfe hat das Weingut den Durchbruch zum Erfolg geschafft. Dennoch sind die Weinberge mit einem vielfältigen Portfolio von Rebsorten bestockt. Neben Cabernet Sauvignon spielen auch Trauben wie Chardonnay als auch Sauvignon Blanc im Sortiment eine wichtige Rolle. Im Rossj Bass wird diese Vielfalt besonders plastisch erlebbar.

 

 

Chardonnay und Sauvignon Blanc sind die perfekte Balance aus Frische und Eleganz.

Der Rossj Bass von Angelo Gaja ist eine Cuvée aus Chardonnay mit einem kleinen Anteil Sauvignon Blanc. Der berühmte Chardonnay stammt ursprünglich aus dem Burgund. Die Regionen Chablis, Champagne als auch Languedoc bieten sehr viel Rebfläche für den Anbau. Aufgrund der wachsenden Beliebtheit der Chardonnay Traube wird sie heute nun weltweit angebaut. Und das obwohl sie sehr anspruchsvoll ist. Die Sauvignon Blanc Traube zählt zu den bekanntesten weißen Rebsorten weltweit. In Frankreich ist sie im Club der Edelreben, den Cepage noble. Besonders im Loire-Tal sowie im Bordeaux wird die Traube häufig kultiviert. Neuseeland, Australien, Kalifornien als auch Südafrika können Sauvignon Blanc Weine von hoher Güte vorweisen.

 

 

Rossj Bass 2016: Ein Wein für die Tochter Rossana Angelo.

Dem Rossj Bass wurden sieben Monate Barrique für den Ausbau gegönnt. Zudem hat Angelo Gaja diese Cuvée seiner jüngeren Tochter Rossana gewidmet. Mit strohgelber Farbe und grünen Reflexen legt sich der Rossj Bass überaus elegant ins Glas. Das feine Bouquet offenbart florale Aromen von Wiesenblumen, Zitrusfrüchten sowie Nuancen von Karamel. Im Trunk zeigt er sich lebendig, elegant, mit reifer Säure als auch zart schmelzend.

 

Ein günstiges als auch sehr beliebtes Pendant ist der Lugana I Frati von Ca dei Frati.

Gewicht1.21 kg
Winzer

Region

Weinart

Rebsorte

Chardonnay – Sauvignon Blanc

Jahrgang

Ausbau

7 Monate Ausbau in Barriques

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Az. Agr. Gaja| Via Torino 5| 12050 Barbaresco| Italien

Menge

Artikelnummer

1504

Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Gewicht1.21 kg
Winzer

Region

Weinart

Rebsorte

Chardonnay – Sauvignon Blanc

Jahrgang

Ausbau

7 Monate Ausbau in Barriques

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Az. Agr. Gaja| Via Torino 5| 12050 Barbaresco| Italien

Menge

Artikelnummer

1504

Artikelnummer: 1504 Kategorien: , Schlagwörter: , ,

10% Rabatt für neue Abonnenten!

Wir versenden maximal 2 Newsletter pro Monat mit unseren exklusiven Angeboten und Empfehlungen!
Durch Ihre Anmeldung stimmen Sie dem Erhalt von Werbe-E-Mails zu. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.