Morabianca Falanghina Irpinia, Mastroberardino | Centro Italia
45580
product-template-default,single,single-product,postid-45580,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Liebe Kunden, die Reduzierung der Mwst. vom 01.07.20 bis 31.12.20 möchten wir Ihnen in Form eines generellen Rabatts von 2% auf unser Ladensortiment weitergeben.
(gilt nur für Endkunden und Gastronomiekonsumation ist ausgenommen)

Morabianca Falanghina Irpinia, Mastroberardino

Der Falanghina Irpinia Morabianca von Mastroberardino zeigt sich in einem intensiven Strohgelb mit grünen Reflexen. Sein Bouquet entfaltet fruchtige Aromen von Zitrusfrüchten, Grapefruit sowie Jasminblüten. Im Geschmack ist er frisch, fruchtig, lange anhaltend und dennoch voluminös.

 

  • Farbe: Strohgelb, grüne Reflexe
  • Geruch: Zitrusfrüchte, Grapefruit, Jasminblüten
  • Geschmack: frisch, fruchtig, lange anhaltend, voluminös

10,95 

SOFORT VERFÜGBAR

An der tyrrhenischen Küste gedeiht der Morabianca Falanghina Irpinia von Mastroberardino

 

Das malerische Kampanien liegt an der schönen tyrrhenischen Küste. Die Hauptstadt der Pizza Neapel ist das Zentrum dieser Region. Die Weintradition geht hier bis in die Antike zurück. In Pompeji oder Herculaneum erzählen die schönen Fresken von der damaligen Weinkultur. Das mediterrane Klima sowie das vulkanische Terroir lassen die Rebstöcke des Morabianca in voller Pracht gedeihen. Der Boden schenkt den Weinen von Kampanien eine charmante Mineralik. Rote Rebsorten werden bei den Winzern mit einem Anteil von ca. 70 Prozent bevorzugt und in den Höhenlagen kultiviert. Das Klima ist in diesen Lagen im Sommer heißer und trockener. Darum gewinnen die Rotweine einen höheren Tanningehalt.

 

 

 

Weine wie der Falanghina Irpinia sind Zeugen der reichen Erfahrung der Familie Mastroberardino

 

Die Familie Mastroberardino lebt seit über 200 Jahren die Tradition des Weinbaus. Das beweisen historische Quellen anlässlich einer Untersuchung der Wurzeln der Familie. Die Spuren führen nach Irpinia in Kampanien. Das Grundbuch der Bourbonen dokumentiert wie die Familie in der Mitte des 18. Jahrhunderts das Dorf Atripalda als Hauptsitz auswählte. In den alten Kellern der lokalen Güter wurden dann die ersten Schritte gemacht. Seitdem haben zehn Generationen die Höhen und Tiefen der Winzerei durchlebt. Der reiche Schatz an Erfahrung wird auch heute in Weinen wie dem Radici Fiano di Avellino als auch dem Novaserra Greco di Tufo manifestiert.

 

 

 

MIT GROSSER SORGFALT WERDEN BEI MASTROBERARDINO KÖSTLICHE WEINE GEZAUBERT

 

Bei Mastroberardino erkannte man rechtzeitig die Verwässerung der charismatischen Weine durch die Auswahlprozesse des Menschen. Deshalb spielt die Erforschung des Terroirs als auch der Region eine zentrale Rolle. Mit Blick in die Vergangenheit der Irpinia wird der Charakter der Rebsorten um einiges plastischer. Die Weinstile waren stärker territorial gebunden. Es ist ein individuelles Gebiet ohne die verzerrenden Einwirkungen von außen. Heute kann man bei Mastroberardino von diesem Wissen überaus profitieren. So wurde die Grundlage für prächtige Weine wie dem Morabianca gelegt.

 

 

 

Den Falanghina haben angeblich schon die Römer der Antike genossen

 

Die Falanghina Traube ist eine sehr alte Rebsorte mit Wurzeln im antiken Griechenland. Falanghina werden heute vor allem in Kampanien sowie Abruzzen zu Weinen mit herrlicher Frucht als auch wunderbarer Mineralik ausgebaut. Der Name Falanghina deutet auf den griechischen Ursprung hin. Denn phalange heißt an den Pfahl gebunden. Damit ist die typische Reberziehung für Falanghina gemeint. Der legendäre Falerner des antiken Roms soll zudem ein alter Verwandter sein. Doch wirklich nachweisen konnte man das nicht.

 

 

 

Ein echter Falaghina mit Kraft und Charisma

 

Der Falanghina Irpinia Morabianca von Mastroberardino zeigt sich in einem intensiven Strohgelb mit grünen Reflexen. Sein Bouquet entfaltet fruchtige Aromen von Zitrusfrüchten, Grapefruit sowie Jasminblüten. Im Geschmack ist er frisch, fruchtig, lange anhaltend und dennoch voluminös.

Gewicht 1.45 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

Falanghina 100%

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Mastroberardino S.p.A. – Via Manfredi – 75-81 – 83042 Atripalda AV – Italien

Menge

Artikelnummer

1785

Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Gewicht 1.45 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

Falanghina 100%

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Mastroberardino S.p.A. – Via Manfredi – 75-81 – 83042 Atripalda AV – Italien

Menge

Artikelnummer

1785

Artikelnummer: 1785 Kategorie: Schlagwörter: , , , ,