100% Premium Qualitätsprodukte Sichere Zahlungsabwicklung Kostenloser Versand ab 85 € Geld-zurück-Garantie
Neré Nero d'Avola, Feudo Maccari | Centro Italia | Weinhandlung
43962
product-template-default,single,single-product,postid-65093,theme-bridge,bridge-core-2.6.0,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,tinvwl-theme-style,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.7,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Neré Nero d’Avola, Feudo Maccari

Der Neré Nero d’Avola entstand an der wunderschönen Ostküste Siziliens in der Provinz Syrakus. Das Weingut Feudo Maccari liegt hier zwischen Noto und Pachino. Antonio Moretti und seine Tochter Monica machen hier gemeinsam seit 2000 herrliche sizilianische Weine mit den regionaltypischen Rebsorten Nero d’Avola und Grillo. Dabei schafften sie es, etwa 60 Jahre alte Weinstöcke wiederzubeleben. 

 

Der Neré Nero d’Avola von Feudo Maccari gewährt einen sehr schönen Einblick in die sizilianische Kultur des Weinbaus. Mit brillanter rubinroter Farbe zeigt sich der Neré überaus elegant im Glas. Zudem offenbart das florale Bouquet Aromen von Waldbeeren, Schwarzkirsche als auch roten Pfeffer. Am Gaumen schmeichelt der Nero d’Avola mit einem frischen, fruchtigen sowie umhüllenden Charakter.

 

  • Farbe: brillantes Rubinrot
  • Geruch: Waldbeeren, roter Pfeffer
  • Geschmack: frisch, fruchtig, lange anhaltend
  • James Suckling: 92 Punkte

8,35 

SOFORT VERFÜGBAR

Der Neré Nero d’Avola von Feudo Maccari trägt ein ganzes Stück Sizilien in sich 

 

Sizilien ist die größte Insel des Mittelmeers sowie die größte Weinregion Italiens. Dieser Ort ist mit dem Ätna, der Kultur sowie der malerischen Landschaft einzigartig. So auch der Neré Nero d’Avola. Das heiße Klima und das vulkanische Terroir sind ideal für die heimische Rebe Nero d’Avola. Trotz des heißen als auch trockenen Klimas werden auf der Insel mehr weiße als rote Rebsorten kultiviert. Sizilien hat mit dieser Eigenheit den eigenen Ruf stark verbessern können. Rebsorten wie Grillo, Zibibbo, Frappato, Catarratto oder Perricone machten Sizilien zu einer Marke.

 

 

 

Die traumhafte Südostküste von Sizilien erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf 

 

In der Provinz Syrakus zwischen Noto und Pachino liegt das Weingut Feudo Maccari. Antonio Moretti seit 2000 gemeinsam mit seiner Tochter Monica die Kellerei inmitten der malerischen Landschaft der Südostküste von Sizilien. So konnte Moretti auch den alten Glanz der Provinz wieder aufpolieren. Die Familie Moretti schaffte es sogar die etwa 60 Jahre alte Weinstöcke wiederzubeleben. Der Weinkeller, in dem auch der Neré Nero d’Avola kreiert wurde, liegt in den Weinbergen eingebettet. Darüber hinaus sind auf dem Anwesen von Feudo Maccari verschiedene Häuser verteilt, für Gäste als auch für den Betrieb.

 

 

 

EIN HERRLICHES SPIEL AUS BUSCHERZIEHUNG, TERROIR UND FACHWISSEN

 

An der Ostküste von Sizilien hat die Buscherziehung nach dem Alberello-Verfahren Tradition. So sind die Weinstöcke zwischen Zitronenbäumen, Palmen als auch  Olivenhainen zu finden. Ebenso traditionell ist der Anbau von Nero d’Avola sowie Grillo. Zudem spielt das Terroir mit seinem kalkreichen Boden sowie seiner Diversität der Lagen bei der Qualität eine große Rolle. Der Neré Nero d’Avola ist darum ein sehr schönes Abbild der charakterstarken Köstlichkeiten, die von Feudo Maccari kommen. Die Önologen Carlo Ferrini sowie Gioia Cresti geben dafür auch mit dem Ausbau in französischen Eichenfässern die letzten Schliffe. 

 

 

 

Die Nero d’Avola Traube zählt zu den wichtigsten Rebsorten der sizilianischen Weinkultur 

 

Die Rebsorte Nero d’Avola bedeutet übersetzt Schwarzer aus Avola. Sie zählt zu den bedeutendsten Rebsorten Siziliens und wird dort auf ungefähr 18.000 Hektar angebaut. Sie ist wahrscheinlich sizilianischer Herkunft und wird von Einheimischen auch sizilianischer Fürst genannt. Ein weiterer Spitzname ist Calabrese. Dahinter steckt die zweite Theorie, dass die Rebsorte ursprünglich aus Kalabrien kommt. Der Nero d’Avola wird oft als Cuvée mit Frappato vollendet. Zunehmend entstehen auch Verschnitte mit den bekannten Rebsorten Cabernet Sauvignon und Merlot. Seit einiger Zeit wird er auch sortenrein vinifiziert.

 

 

 

Sehr schöne Fruchtaromen und dazu lange anhaltend sowie umhüllend

 

Der Neré Nero d’Avola von Feudo Maccari gewährt einen sehr schönen Einblick in die sizilianische Kultur des Weinbaus. Mit brillanter rubinroter Farbe zeigt sich der Neré überaus elegant im Glas. Zudem offenbart das florale Bouquet Aromen von Waldbeeren, Schwarzkirsche als auch roten Pfeffer. Am Gaumen schmeichelt der Nero d’Avola mit einem frischen, fruchtigen sowie umhüllenden Charakter. Das Tannin bleibt dabei angenehm moderat. Im Abgang zeigt sich der Neré zudem lange anhaltend als auch mit einem breitem Schmelz. Es ist schon erstaunlich, wie viel Wein man für einen solchen Preis bekommt. Das zeichnet wohl den sizilianischen Weinbau besonders aus. Und wir können es genießen.

Gewicht0.75 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

Nero d´Avola

Ausbau

Stahltank sowie 4 Monate Flaschenruhe

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Feudo Maccari Srl – Strada Provinciale 19 – 96017 Noto (SR) – Italien

Menge

Artikelnummer

1528

Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Gewicht0.75 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

Nero d´Avola

Ausbau

Stahltank sowie 4 Monate Flaschenruhe

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Feudo Maccari Srl – Strada Provinciale 19 – 96017 Noto (SR) – Italien

Menge

Artikelnummer

1528

Artikelnummer: 1528 Kategorie: Schlagwörter: , ,