Verbo Malvasia, Cantina di Venosa

Der Verbo Malvasia der Cantina di Venosa ist die Folge italienischer Gemeinschaft. 1957 schlossen sich etwa 30 tüchtige Weinbauern zu einer Genossenschaft zusammen. Die Cantina di Venosa zählt heute rund 500 Mitgliedern und etwa 900 Hektar Rebflächen. Die Weingärten liegen in der Gemeinde Venosa und sind mit größtenteils Aglianico del Vulture und Malvasia bestockt. Der Verbo Malvasia ist deshalb ein wunderbares Beispiel für die süditalienische Weinkultur. 

 

Der Verbo Malvasia von der Cantina di Venosa ist sehr schöner Weißwein mit vulkanischem Temperament. Mit einem strahlenden Strohgelb legt sich der Verbo Malvasia elegant ins Glas. Das Bouquet offenbart ein üppiges wie römisches Gelage. 

 

  • Farbe: Strohgelb
  • Geruch: reife Früchte, Jasmin, Muskatnuss
  • Geschmack: dicht, frisch, feine Mineralik

 

Idealer Versandkarton: 21 Flaschen

8,25 

SOFORT VERFÜGBAR

Im steilen Gebirge Basilikatas braucht es für die Kreation des Verbo Malvasia von Venosa viel Leidenschaft.

Der Wein Verbo Malvasia wird in Basilikata, Italien gekeltert. Die Region Basilikata wird von Apulien, Kampanien und Kalabrien flankiert. Doch anders als bei seinen Nachbarn herrscht in Basilikata ein kühleres Klima. Die alpin anmutende Landschaft sorgt ab und an für kältere Tage als in Südtirol. Das steile Gebirge am Fuße der Apenninen verhindert außerdem den Anbau in geschlossenen Parzellen. So sind erstens die maximal ca. 10.000 Hektar Rebfläche zu erklären. Und zweitens, dass Basilikata zu den kleinsten Weinregionen des ganzen Landes gehört. Drittens ist besonders hervorzuheben, dass die kleinen Parzellen ein eigenes Mikroklima entwickeln und sich besser in die ursprüngliche Natur eingliedern. Unter diesen „schwierigen“ Bedingungen wir der Verbo Malvasia erfolgreich gekeltert. In toto gewinnen die Winzer pro Jahr etwa 500.000 Hektoliter Wein. Einer der beliebtesten ist der Verbo Malvasia der Cantine di Venosa. Mehr dazu im nächsten Absatz. 

Cantina di Venosa Winzer

 

30 Weinbauern legten den ersten Grundstein der Cantina di Venosa.

Die Cantina di Venosa nahm ihren Anfang im Jahre 1957. Damals schlossen sich etwa 30 tüchtige Weinbauern zu einer Genossenschaft zusammen. Heute hat das Weingut in Süditalien ein großartiges Renommee. Denn mit ihrer Beständigkeit sowie ihrem Charme kam das florierende Wachstum ganz automatisch. Rund 500 Mitgliedern als auch etwa 900 Hektar Rebflächen gehören zum Unternehmen. Wie der Name schon darauf hinweist, liegen die Anbauflächen in der Gemeinde Venosa. So ist die Cantina di Venosa einer der wichtigsten Weinbauern der Aglianico del Vulture Traube. Ferner kommt diese Kompetenz auch bei dem Verbo Malvasia wunderbar hervor.

 

 

Bei der Cantina di Venosa gehen moderne Technologie und Kunsthandwerk für den Verbo Malvasia Hand in Hand. 

In der Weinbereitung des Verbo Malvasia und schließlich auch bei allen anderen Weinen der Cantina di Venosa sind moderne Technologie sowie Kunsthandwerk mit sorgfältiger Hingabe verbunden. Bei der Lese des Verbo Malvasia werden die Mitglieder erstklassig geschult. Dementsprechend kommen nur die besten Trauben in die Weinbereitung. So ist wohl die hohe Qualität beim Verbo Malvasia der Cantina di Venosa zu erklären. So können die Weintrauben im herausfordernden Gelände schließlich nur von Hand geerntet werden. Auch beim Entrappen, gemeint ist das entfernen der Beeren von den Stielen, bei der Gärung gelten hohe Ansprüche. Für den Ausbau der Weine kommen darum nur französische Barriques als auch slawonische Eichenfässer infrage.  

 

 

Wie schmeckt Malvasia?

Die autochthone weiße Rebsorte Malvasia Bianca hat das Potenzial für sehr duftige und florale Weine. Die Aromen erinnern insbesondere beim Verbo Malvasia stark an Birne, Pfirsiche, gelben Apfel sowie Melone. Dazu begleiten blumige Nuancen von Kräutern. Die Heimat der Malvasia Bianca sind das Latium, Molise und die Toskana. Die Weine werden trocken ausgebaut. Jedoch gibt es beliebte Variationen mit lieblicher Verfeinerung. Die Traube kam vermutlich in vorchristlicher Zeit über Griechenland nach Italien. Heute zählt sie in Italien zu den am meisten kultivierten Rebsorten. 

 

 

Das Bouquet offenbart ein römisches Gelage.

Der Verbo Malvasia von der Cantina di Venosa ist sehr schöner Weißwein. Der Wein vereint Harmonie mit vulkanischem Temperament. Mit einem strahlenden Strohgelb legt sich der Verbo Malvasia elegant ins Glas. Das Bouquet offenbart ein üppiges wie römisches Gelage. Aromen von reifen Früchten treffen verspielt auf florale Noten. Im Kontrast dazu stehen die würzigen Aromen von Akazie, Jasmin sowie Nuancen von Muskatnuss. Im Trunk gibt der Wein ein angenehm dichtes als auch frisches Mundgefühl. Zudem erscheint die Säure wunderbar eingebunden sowie von einer feinen Mineralik dezent untermalt. Der Verbo Aglianico del Vulture aus der gleichen Kellerei ist ebenso ein sehr guter Wein mit hohem Potential. Wenn man jedoch die Toskana vermisst empfehlen wir den Barco Reale di Carmignano von Capezzana.

 

 

Woher kommt vermutlich Malvasia?

Der Name des Malvasia leitet sich von der Sortengruppe ab. Die Sortengruppe leitet sich vom Namen der griechischen Stadt Monemvasia auf der Halbinsel Peloponnes ab. Diese war im Mittelalter ein bedeutender Handelsplatz. Unter anderem wurde hier natürlich Wein gehandelt. Wie so oft finden sich auch hier antike Festungen des Byzantinischen Reiches. Ursprünglich kommt der Malvasia-Wein vermutlich aus Kleinasien. Von dort wurde der Malvasia in der Antike, also bis zum Untergang des Byzantinischen Reichs, von der Insel Kreta aus in die Welt gebracht. Unter anderem wird die Traube auf Kreta heute noch süß ausgebaut. Die Insel Kreta und andere Teile Griechenlands stellen somit die ursprünglichsten und ältesten Sorten. Mit der Besiedlung durch die Griechen setzte sich diese Sorte auch auf Sizilien, Kalabrien und Potenza durch. Ferner ist Griechenland ist weitestgehend als Ursprungsland vieler Malvasia-Sorten anerkannt. Und schließlich bauten die Römer diese Sorte an und süßten den daraus gekelterten Wein u.a. mit Honig.

Gewicht1,35 kg
James Suckling Rating

ohne Bewertung

Centro Italia Rating

ohne Bewertung

Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

Malvasia

Ausbau

Glasflasche

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Cantina di Venosa Scarl| Via Appia| 86| 85029 Venosa (PZ)| Italien

Menge

Artikelnummer

1740

Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
Gewicht1,35 kg
James Suckling Rating

ohne Bewertung

Centro Italia Rating

ohne Bewertung

Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

Malvasia

Ausbau

Glasflasche

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Cantina di Venosa Scarl| Via Appia| 86| 85029 Venosa (PZ)| Italien

Menge

Artikelnummer

1740

Artikelnummer: 1740 Kategorien: , , Schlagwörter: , , ,

10% Rabatt für neue Abonnenten!

Wir versenden maximal 2 Newsletter pro Monat mit unseren exklusiven Angeboten und Empfehlungen!
Durch Ihre Anmeldung stimmen Sie dem Erhalt von Werbe-E-Mails zu. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.

Wenn man eine spezielle italienische Nudelsorte hier nicht findet, dann nirgends in Berlin. Fabelhaft bestückte Frischetheke. Gemüseauswahl begrenzt und etwas teurer als im Supermarkt. Umfangreiches italienisches Feinkostangebot. Gute Gebäck- bzw. Keksauswahl. Tolles Weinangebot, auch günstige Flaschen in überraschend guter Qualität.
Peter SommerPeter Sommer
21:22 19 Mar 22
Lebensmittel wie man sie aus Italien kennt. Eine super Auswahl.Gerne wieder.
Francesco BiedermannFrancesco Biedermann
12:46 18 Mar 22
Super essen, klasse Team! Sehr authentisch und preisgünstig. Tolle Auswahl an lokalen Produkten! Immer wieder gerne :)
Waren wieder mal in Charlottenburg. Mussten natürlich auch in's Centro Italia. War zum wiederholten mal begeistert! Hab den Eindruck, dass das Sortiment erweitert wurde. Essen war auch wieder lecker. Hätte gerne eine Filiale in der Nähe. Na ja, man kann eben nicht alles haben. ☹️Wäre aber schön! 😁
js_loader
0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer. Entdecke großartige italienische Weine, Feinkost und andere leckere Produkte!zum Shop
      Versand kalkulieren
      Gutschein anwenden
      Verbo Malvasia, Cantina di Venosa | Centro Italia | Weinhandlung seit 1968

      Verbo Malvasia, Cantina di Venosa

      Der Verbo Malvasia der Cantina di Venosa ist die Folge italienischer Gemeinschaft. 1957 schlossen sich etwa 30 tüchtige Weinbauern zu einer Genossenschaft zusammen. Die Cantina di Venosa zählt heute rund 500 Mitgliedern und etwa 900 Hektar Rebflächen. Die Weingärten liegen in der Gemeinde Venosa und sind mit größtenteils Aglianico del Vulture und Malvasia bestockt. Der Verbo Malvasia ist deshalb ein wunderbares Beispiel für die süditalienische Weinkultur. 

       

      Der Verbo Malvasia von der Cantina di Venosa ist sehr schöner Weißwein mit vulkanischem Temperament. Mit einem strahlenden Strohgelb legt sich der Verbo Malvasia elegant ins Glas. Das Bouquet offenbart ein üppiges wie römisches Gelage. 

       

      • Farbe: Strohgelb
      • Geruch: reife Früchte, Jasmin, Muskatnuss
      • Geschmack: dicht, frisch, feine Mineralik

       

      Idealer Versandkarton: 21 Flaschen

      8,25 

      SOFORT VERFÜGBAR

      Im steilen Gebirge Basilikatas braucht es für die Kreation des Verbo Malvasia von Venosa viel Leidenschaft.

      Der Wein Verbo Malvasia wird in Basilikata, Italien gekeltert. Die Region Basilikata wird von Apulien, Kampanien und Kalabrien flankiert. Doch anders als bei seinen Nachbarn herrscht in Basilikata ein kühleres Klima. Die alpin anmutende Landschaft sorgt ab und an für kältere Tage als in Südtirol. Das steile Gebirge am Fuße der Apenninen verhindert außerdem den Anbau in geschlossenen Parzellen. So sind erstens die maximal ca. 10.000 Hektar Rebfläche zu erklären. Und zweitens, dass Basilikata zu den kleinsten Weinregionen des ganzen Landes gehört. Drittens ist besonders hervorzuheben, dass die kleinen Parzellen ein eigenes Mikroklima entwickeln und sich besser in die ursprüngliche Natur eingliedern. Unter diesen „schwierigen“ Bedingungen wir der Verbo Malvasia erfolgreich gekeltert. In toto gewinnen die Winzer pro Jahr etwa 500.000 Hektoliter Wein. Einer der beliebtesten ist der Verbo Malvasia der Cantine di Venosa. Mehr dazu im nächsten Absatz. 

      Cantina di Venosa Winzer

       

      30 Weinbauern legten den ersten Grundstein der Cantina di Venosa.

      Die Cantina di Venosa nahm ihren Anfang im Jahre 1957. Damals schlossen sich etwa 30 tüchtige Weinbauern zu einer Genossenschaft zusammen. Heute hat das Weingut in Süditalien ein großartiges Renommee. Denn mit ihrer Beständigkeit sowie ihrem Charme kam das florierende Wachstum ganz automatisch. Rund 500 Mitgliedern als auch etwa 900 Hektar Rebflächen gehören zum Unternehmen. Wie der Name schon darauf hinweist, liegen die Anbauflächen in der Gemeinde Venosa. So ist die Cantina di Venosa einer der wichtigsten Weinbauern der Aglianico del Vulture Traube. Ferner kommt diese Kompetenz auch bei dem Verbo Malvasia wunderbar hervor.

       

       

      Bei der Cantina di Venosa gehen moderne Technologie und Kunsthandwerk für den Verbo Malvasia Hand in Hand. 

      In der Weinbereitung des Verbo Malvasia und schließlich auch bei allen anderen Weinen der Cantina di Venosa sind moderne Technologie sowie Kunsthandwerk mit sorgfältiger Hingabe verbunden. Bei der Lese des Verbo Malvasia werden die Mitglieder erstklassig geschult. Dementsprechend kommen nur die besten Trauben in die Weinbereitung. So ist wohl die hohe Qualität beim Verbo Malvasia der Cantina di Venosa zu erklären. So können die Weintrauben im herausfordernden Gelände schließlich nur von Hand geerntet werden. Auch beim Entrappen, gemeint ist das entfernen der Beeren von den Stielen, bei der Gärung gelten hohe Ansprüche. Für den Ausbau der Weine kommen darum nur französische Barriques als auch slawonische Eichenfässer infrage.  

       

       

      Wie schmeckt Malvasia?

      Die autochthone weiße Rebsorte Malvasia Bianca hat das Potenzial für sehr duftige und florale Weine. Die Aromen erinnern insbesondere beim Verbo Malvasia stark an Birne, Pfirsiche, gelben Apfel sowie Melone. Dazu begleiten blumige Nuancen von Kräutern. Die Heimat der Malvasia Bianca sind das Latium, Molise und die Toskana. Die Weine werden trocken ausgebaut. Jedoch gibt es beliebte Variationen mit lieblicher Verfeinerung. Die Traube kam vermutlich in vorchristlicher Zeit über Griechenland nach Italien. Heute zählt sie in Italien zu den am meisten kultivierten Rebsorten. 

       

       

      Das Bouquet offenbart ein römisches Gelage.

      Der Verbo Malvasia von der Cantina di Venosa ist sehr schöner Weißwein. Der Wein vereint Harmonie mit vulkanischem Temperament. Mit einem strahlenden Strohgelb legt sich der Verbo Malvasia elegant ins Glas. Das Bouquet offenbart ein üppiges wie römisches Gelage. Aromen von reifen Früchten treffen verspielt auf florale Noten. Im Kontrast dazu stehen die würzigen Aromen von Akazie, Jasmin sowie Nuancen von Muskatnuss. Im Trunk gibt der Wein ein angenehm dichtes als auch frisches Mundgefühl. Zudem erscheint die Säure wunderbar eingebunden sowie von einer feinen Mineralik dezent untermalt. Der Verbo Aglianico del Vulture aus der gleichen Kellerei ist ebenso ein sehr guter Wein mit hohem Potential. Wenn man jedoch die Toskana vermisst empfehlen wir den Barco Reale di Carmignano von Capezzana.

       

       

      Woher kommt vermutlich Malvasia?

      Der Name des Malvasia leitet sich von der Sortengruppe ab. Die Sortengruppe leitet sich vom Namen der griechischen Stadt Monemvasia auf der Halbinsel Peloponnes ab. Diese war im Mittelalter ein bedeutender Handelsplatz. Unter anderem wurde hier natürlich Wein gehandelt. Wie so oft finden sich auch hier antike Festungen des Byzantinischen Reiches. Ursprünglich kommt der Malvasia-Wein vermutlich aus Kleinasien. Von dort wurde der Malvasia in der Antike, also bis zum Untergang des Byzantinischen Reichs, von der Insel Kreta aus in die Welt gebracht. Unter anderem wird die Traube auf Kreta heute noch süß ausgebaut. Die Insel Kreta und andere Teile Griechenlands stellen somit die ursprünglichsten und ältesten Sorten. Mit der Besiedlung durch die Griechen setzte sich diese Sorte auch auf Sizilien, Kalabrien und Potenza durch. Ferner ist Griechenland ist weitestgehend als Ursprungsland vieler Malvasia-Sorten anerkannt. Und schließlich bauten die Römer diese Sorte an und süßten den daraus gekelterten Wein u.a. mit Honig.

      Gewicht1,35 kg
      James Suckling Rating

      ohne Bewertung

      Centro Italia Rating

      ohne Bewertung

      Winzer

      Region

      Weinart

      Jahrgang

      Rebsorte

      Malvasia

      Ausbau

      Glasflasche

      Alkoholgehalt

      Inhalt

      Masseinheit

      l

      Allergene

      Sulfite

      Inverkehrbringer

      Cantina di Venosa Scarl| Via Appia| 86| 85029 Venosa (PZ)| Italien

      Menge

      Artikelnummer

      1740

      Durchschnittliche Werte pro 100ml / 100g
      Gewicht1,35 kg
      James Suckling Rating

      ohne Bewertung

      Centro Italia Rating

      ohne Bewertung

      Winzer

      Region

      Weinart

      Jahrgang

      Rebsorte

      Malvasia

      Ausbau

      Glasflasche

      Alkoholgehalt

      Inhalt

      Masseinheit

      l

      Allergene

      Sulfite

      Inverkehrbringer

      Cantina di Venosa Scarl| Via Appia| 86| 85029 Venosa (PZ)| Italien

      Menge

      Artikelnummer

      1740

      Artikelnummer: 1740 Kategorien: , , Schlagwörter: , , ,

      10% Rabatt für neue Abonnenten!

      Wir versenden maximal 2 Newsletter pro Monat mit unseren exklusiven Angeboten und Empfehlungen!
      Durch Ihre Anmeldung stimmen Sie dem Erhalt von Werbe-E-Mails zu. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.

      Wenn man eine spezielle italienische Nudelsorte hier nicht findet, dann nirgends in Berlin. Fabelhaft bestückte Frischetheke. Gemüseauswahl begrenzt und etwas teurer als im Supermarkt. Umfangreiches italienisches Feinkostangebot. Gute Gebäck- bzw. Keksauswahl. Tolles Weinangebot, auch günstige Flaschen in überraschend guter Qualität.
      Peter SommerPeter Sommer
      21:22 19 Mar 22
      Lebensmittel wie man sie aus Italien kennt. Eine super Auswahl.Gerne wieder.
      Francesco BiedermannFrancesco Biedermann
      12:46 18 Mar 22
      Super essen, klasse Team! Sehr authentisch und preisgünstig. Tolle Auswahl an lokalen Produkten! Immer wieder gerne :)
      Waren wieder mal in Charlottenburg. Mussten natürlich auch in's Centro Italia. War zum wiederholten mal begeistert! Hab den Eindruck, dass das Sortiment erweitert wurde. Essen war auch wieder lecker. Hätte gerne eine Filiale in der Nähe. Na ja, man kann eben nicht alles haben. ☹️Wäre aber schön! 😁
      js_loader
      0
        Dein Warenkorb
        Dein Warenkorb ist leer. Entdecke großartige italienische Weine, Feinkost und andere leckere Produkte!zum Shop
          Versand kalkulieren
          Gutschein anwenden